esenbyte-header.jpg
Kostenfreie Erstberatung
Jetzt anrufen!
Hervorragend bewertet - Stand 2020
für
iOS
iPad OS
Android
Software-Entwicklung
Ihre
esenbyte
usb
storage
security
App-Agentur
Ihre kompetente App Agentur für Ihre individuelle App für den AppStore oder PlayStore
Ihr App-Entwickler in München


Montag, 24 Januar 2022 17:42

Was sollte vor der Monetarisierung einer App beachtet werden?

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Es gibt immer mehr Apps auf dem Markt, die versuchen, die Rentabilität durch verschiedene Arten der Monetarisierung zu erhöhen. Diejenigen, die ihre App zum ersten Mal auf den Markt bringen, haben jedoch Fragen: Was muss man beachten, um die App richtig zu monetarisieren, und welche Möglichkeiten gibt es dazu?

 

Werfen wir zunächst einen Blick auf einige Statistiken. Sie zeigt, dass die meisten Menschen mindestens 10 Apps auf ihrem Telefon installiert haben. Sie verbringen fast 50-60 % ihrer Freizeit mit ihnen. Die richtigen Schritte vor der Monetarisierung sind also sehr wichtig. Denn von ihnen hängt es ab, wie profitabel die App in Bezug auf den Gewinn werden wird.

Vor der Monetarisierung müssen Sie also die folgenden Schritte durchführen:

  • Ausarbeitung des UI-Designs
  • Entwickeln Sie ein entsprechendes Konzept für das Onboarding
  • Mögliche Bugs und Abstürze vorhersehen
  • Führen Sie eine Wettbewerberanalyse durch.

UI Design

Wenn ein Nutzer eine Anwendung betritt, ist es für ihn wichtig, eine schöne Komponente innerhalb der Plattform zu sehen. Aber nicht nur die Plattform selbst sollte visuell ansprechend sein, sondern auch die Monetarisierung, die in die Struktur der App integriert wird, sollte die Person nicht irritieren. 

Daher lohnt es sich, vor der Erstellung der App mit dem Designer alle möglichen Monetarisierungsoptionen und deren Einbindung in die App zu besprechen.

Onboarding

Neben der visuellen Komponente sollte die App auch intuitiv sein. Das bedeutet, dass ein neuer Nutzer nicht erst rätseln muss. Zum Beispiel, wo er klicken muss, um die Bestellung zu bezahlen oder zu prüfen, in welchem Stadium der Lieferung sie sich befindet. 

Es ist wichtig, die Struktur der App so einfach und klar wie möglich zu gestalten. Andernfalls wird der Nutzer die App einfach löschen und sie wird nicht monetarisiert werden.

Fehler und Probleme

Bei der Nutzung der App sollte der Nutzer nicht unter ständigen Abstürzen und Fehlern in der App leiden, zum Beispiel weil der Server überlastet ist. Es ist wichtig, alle möglichen Probleme vor der Veröffentlichung der Anwendung vorauszusehen und sich Lösungsmöglichkeiten zu überlegen, damit im Notfall eine Möglichkeit besteht, das Problem so schnell wie möglich zu lösen.

Analyse der Wettbewerber

Die Menschen mögen etwas Einzigartiges, daher ist vor der Markteinführung der App eine Analyse der Wettbewerber erforderlich.  

Wenn es bereits eine App auf dem Markt gibt, die der Ihren auch nur im Entferntesten ähnelt, dann werden Sie höchstwahrscheinlich nicht in der Lage sein, den Erfolg Ihres Konkurrenten zu übertreffen. Das bedeutet, dass die App nicht rentabel sein wird. 

Die Analyse der Mitbewerber wird Ihnen helfen, eine einzigartige Anwendung zu entwickeln, die genau das ist, was der Nutzer im Moment braucht.

Möglichkeiten der Monetarisierung

Wenn alle oben genannten Schritte durchgeführt wurden, können Sie mit der Monetarisierung der Anwendung beginnen. Im Folgenden werden wir die verschiedenen Möglichkeiten sowie ihre Vor- und Nachteile betrachten.

Werbung in der App

Wenn die App kostenlos ist, dann ist die einfachste, aber recht profitable Möglichkeit, sie zu monetarisieren, die Werbung innerhalb der Plattform.

Untersuchungen haben ergeben, dass immer mehr Unternehmen bereit sind, ihre Produkte in verschiedenen Apps zu bewerben. Sie sind also bereit, für die Schaltung einer Werbekampagne zu zahlen.

 

Vorteile:

- Kostenlose Apps ziehen mehr Aufmerksamkeit auf sich, was bedeutet, dass Werbung in diesen Apps erfolgreicher sein wird.

- Es besteht die Möglichkeit, Anzeigen in Bannerwerbung, Videoanzeigen usw. zu verwenden.

 

Nachteile

- Die Nutzer haben Einstellungen zum Blockieren von Werbung, was bedeutet, dass die Gewinne geschmälert werden.

- Nischen, die die unmittelbaren Wünsche der Nutzer erfüllen (z. B. Taxis), können nicht angezogen werden.

In-App-Käufe

Wenn die App auf einem Spiel basiert, wäre die Möglichkeit von In-App-Käufen eine gute Möglichkeit, sie zu monetarisieren. In der Tat bleibt die Anwendung kostenlos, aber um zusätzliche Plüschtiere zu kaufen, müssen Sie echtes Geld investieren, das an den Entwickler geht.

 

Vorteile:

- Geringes Risiko des Scheiterns.

- Benutzerfreundlichkeit. Die Spieler sind sich bewusst, dass man für zusätzliche Waffen oder andere Funktionen bezahlen muss, was bedeutet, dass sie bereits auf ein solches Szenario vorbereitet sind

 

Nachteile:

- Anzahl der Nutzer. Statistisch gesehen kaufen nur 10 % der Spieler zusätzliche Gegenstände in der App.

- Schwierigkeit der Ausführung. Sie müssen sich sorgfältig ein System ausdenken, das sie zum Kauf motiviert, sie aber nicht zum Dauerzustand macht.

Freemium

Ein weiteres gutes Freemium-Monetarisierungsmodell ist die Monetarisierung durch Erweiterung der Einstellungen.

Die App ist zunächst kostenlos (= mehr Nutzer).

 

Allerdings sind nur die grundlegenden und damit minimalen Funktionen kostenlos. Um auf den vollen Funktionsumfang zugreifen zu können, müssen Sie dafür bezahlen.

 

Vorteile

- Anfängliche Werbegeschenke, die ein treues Publikum anziehen.

- Leichte Umsetzung. Keine Notwendigkeit, etwas zu erfinden. Wenn ein Nutzer Zugang zu erweiterten Funktionen haben möchte, muss er dafür bezahlen.

- Vertrautheit mit den Nutzern.

 

Nachteile:

- Kleiner Prozentsatz der Käufe.

- Ständige Überwachung von Useraktivitäten. Statistisch gesehen gibt es Nutzer, die grundlos den vollen Funktionsumfang bis zu den möglichen Grenzen ausschöpfen, was zu einem Verlust führt.

- Sie sollten die Strategie der Grundeinstellungen so klar durchdenken, dass der Nutzer motiviert wird, kostenpflichtige Funktionen zu kaufen.

Abonnement

Ein Abonnement ist die andere bequeme Möglichkeit, eine kostenlose App zu monetarisieren. Es ist ähnlich wie das Freeming, bringt aber mehr Einkommen. Der Punkt ist, dass es bei einer solchen App zwei Möglichkeiten gibt, die Monetarisierung einzuführen: 

  • Die App ist kostenlos, aber der Nutzer hat nur Zugang zu den Grundeinstellungen. Um weitere Funktionen der App nutzen zu können, muss er für ein Abonnement bezahlen, das für einen bestimmten Zeitraum gültig ist. 
  • Der Nutzer kann alle Funktionen der App für eine bestimmte Zeit nutzen, danach muss er für ein Abonnement bezahlen, um die App weiterhin in vollem Umfang nutzen zu können.

 

Vorteile:

- Regelmäßigkeit des Gewinns.

- Vertrautheit der Nutzer, d.h. ihre Loyalität und Zahlungsbereitschaft.

 

Nachteile:

- Geringer Prozentsatz der Käufe

- Technische Komplexität. Notwendigkeit, die Nutzer zu kontrollieren, die tatsächlich ein Abonnement bezahlt/verlängert haben

- Schwierig, ein treues Publikum zu finden

Die Monetarisierung einer App ist nicht sonderlich kompliziert, aber man muss alle bestehenden Möglichkeiten der Monetarisierung studieren, ihre Risiken und Vorteile bewerten, zwei oder drei auswählen, eine gute Strategie für ihre Umsetzung durchdenken und dann, nachdem man sie getestet hat, die am besten geeignete auswählen.

Das Wichtigste ist, alle Schritte zu berücksichtigen, die vor Beginn der Monetarisierung unternommen werden müssen. Ihre Korrektheit und ihre gewinnbringende Strategie werden zu positiven Ergebnissen führen.

 

Sie wollen eine eigene App entwickeln und gleichzeitig vermarkten? 

Als renommierte App-Agentur sind wir Ihr Partner bei der Entwicklung ihrer eigenen App für die Plattformen Android, iOS und iPadOS. Rufen Sie uns an unter 0176 75191818 oder senden Sie uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Gerne unterbreiten wir für ihre zu entwickelnde App ein individuelles Angebot. 

Gelesen 1624 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 19 Mai 2022 21:18
Ilyas Akin-Hüdaverdi

Hallo, ich bin Ilyas und ich bin Informatiker. Als Software-Entwickler habe ich bereits in zahlreichen Projekten mitgewirkt. Vor meiner Karriere als Anwendungsentwickler, war ich lange Zeit als Admin tätig. Da mir die Arbeit in der Administration nach wie vor im privaten Umfeld sehr viel Spaß macht, blogge ich über Themen im Bereich der Systemadministration und Softwareentwicklung.

Derzeit entwickle ich hauptsächlich Apps mit Flutter, Swift und mit der NoSQL Datenbank Firebase.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Unsere Rufnummer

 

App Anfrage

0176 75 19 18 18

Kostenfreie Erstberatung

Das sagen unsere Kunden

Slide One

Sehr gute Beratung bei der Konzeption unserer App. " Ayse

Sehr gute Beratung bei der Konzeption unserer App. " Ayse

Slide One

Usability der Apps sind hervorragend. " Peter

Usability der Apps sind hervorragend. " Peter

Usability der Apps sind hervorragend. Sehr freundlicher und lobenswerter Service " Peter

previous arrow
next arrow

Im Archiv durchstöbern

Search SEO Glossary
plg_search_virenlexikon
Suche - News Artikel
Suche - Kategorien
Suche - Kontakte
Suche - Seiteninhalt
Suche - Newsfeeds
Suche - Weblinks
Suche - Schlagwörter
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.